Pondhockey dieses Jahr ohne Pond

| Mi, 22. Jan. 2014

Zum siebten Mal messen sich dieses Wochenende die besten Teams im „Chnebla“ bei den Swiss Pond Hockey Championship. Der viele Schnee der letzten Tage führte aber dazu, dass das Turnier ins Sportzentrum Mulets verschoben werden musste.

 66 Teams schnüren sich am kommenden Wochenende die Schlittschuhe und spielen um die Titelehre. Zum siebten Mal findet in Silvaplana die Swiss Pondhockey Championship – Schweizermeisterschaft im «Chneble» in Silvaplana statt. Jedoch nicht wie gewohnt auf dem Lej Suot (Champfèrersee) sondern im Sportzentrum Mulets. Nachdem der See bereits Mitte Dezember gefroren war und viele Menschen das Schwarzeis genossen, waren sich die Organisatoren einig, dass es dieses Jahr keine Probleme mit dem Eis in Hinblick auf das Pond Hockey Turnier geben wird. Die grossen Schneefälle zwischen Weihnachten und Neujahr sowie in den letzten Tagen haben dem OK jedoch ein Strich durch die Rechnung gemacht. Das grosse Gewicht des Schnees hat Wasser durch die Eisdecke gedrückt und die eher warmen Temperaturen liessen dieses Wasser nicht mehr gefrieren. Momentan liegen auf dem Eis rund 30 cm Wasser und Matsch und darüber verhindern 40 cm Schnee ein gefrieren des Wassers. So hat das OK schweren Herzens entschieden das Turnier nicht auf dem See sondern im Sportzentrum Mulets durchzuführen. Dank dem grossen Curlingfeld und dem Eishockeyplatz ist es möglich auch im Mulets neun Pond Hockey Spielfelder vorzubereiten. Somit steht der Durchführung des Turniers nichts mehr im Wege.

 

Unter Flutlicht starten am Freitagabend ab 19.00 Uhr die ersten Spiele in Silvaplana. Die Swiss Pondhockey Championship geht mit Teams aus Deutschland, Italien, Österreich und der ganzen Schweiz in die siebte Austragung. Ausgerüstet mit Handschuhen, Stock und Schlittschuhen wird Pondhockey ohne weitere Ausrüstung auf kleineren Feldern, vier gegen vier gespielt. Das Tor in originaler Breite aber nur gerade 20 cm hoch, wird vom letzten Feldspieler beschützt, denn gespielt wird ohne eigentlichen Torhüter. Wendigkeit, filigrane Stocktechnik und das Auge für den richtigen Pass entscheiden hier über Sieg und Niederlage.
Die Idee für ein Turnier in dieser Urform des Eishockeyspiels wurde von vier Freunden aus Kanada importiert. Sie nahmen dort an den World Pondhockey Championship in Plaster Rock teil. Menduri Kasper der Tourismuskoordinator von Silvaplana war schon bald Feuer und Flamme für diesen Anlass und so können die Organisatoren bereits zum dritten Mal ein ausgebuchtes Turnier melden.

 

Der Kampf um die Krone des «Schweizermeisters im Chneble» wird mit jeder Austragung schwieriger, aber am Ende erinnert man sich nur schwach an die Aktionen auf dem Eis. Die ausserordentliche Atmosphäre jedoch bleibt einem noch lange in Erinnerung. Selbst ehemalige Nationalliga A und Nationalmannschaftsspieler wie Roger Sigg und Eddy Rauch sind Jahr für Jahr mit dabei und schwärmen von diesem speziellen Turnier.Das Zusammenspielen von ehemaligen Profieishockeyspielern und Plauschspielern ist ein weiterer Punkt, der diese Meisterschaft einzigartig macht. Auch die Bergkulisse sorgt für eine einzigartige Stimmung, welche die Swiss Pondhockey Championship zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt.

Mehr: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind

KOMMENDE EVENTS

STELLEN

IMMOBILIEN

DIVERSES