Das Schicksal von Edy

Mo, 20. Feb. 2017

Das Skimonument Edy ist auch nach Abschluss der WM in aller Leute Munde. Wo soll Edy in Zukunft stehen? Darf er ins Unterland oder ins Ausland verkauft werden? Oder soll er gar als Brennholz enden? Machen Sie mit beim grossen EP-Voting! Und bringen Sie Ihre Ideen ein, 

Was soll mit Edy passieren?

Kommentare

Ich würde Edi im Bad neben das Pferd bei der Reithalle stellen. Es hat Platz genug, es spazieren viele Menschen dort vorbei und er wäre auch von Strasse (vom Bahnhof her) und von den Skipisten (teilweise mindestens) sichtbar.
Edy als Überführung vom Bahnhof zum See, so hätten unsere RHB Gäste noch freie Sicht zum Piz La Margna , und einen freien Weg zum See.S
Stehen lassen und wenn er verwittert ist, an einem 1. August warm entsorgen. Nahe gelegene Tankstelle nicht zwingen einbeziehen.
Soviel zum Thema NIV – Nachhaltigkeit und so.. herrlich diese leeren Worte :)
Diese WM war ganz toll. Seit 1999 Ferienwohnungsbesitzerin arbeite ich jedes Jahr als Voluntari. Man kommt mit den Einheimischen zusammen, es sind ganz liebe und sehr tolle Personen. Die Presse sollte St. Moritz nur nicht immer als Cüpli-Ort darstellen. Es hat sehr viel mehr nette und arbeitende Bevölkerung in St. Moritz. Auch im Sommer ist es wunderschön zu Wandern.
so schön es war. Der Edy sollte doch zu Grabe getragen werden. Sonst erinnert man sich an eine, jedenfalls für mich, wunderbares ja emotionales Erlebnis. Sonst erinnert einem Edy immer wenn man nach St. Moritz zurückkehrt an diese wunderbaren zwei Woche die in dieser Form nie mehr wiederkommen. Zum Teil weil es die Bewohner nicht wünschen (Olympiade) oder weil es der Skiverband (?) nicht mehr wünscht das in St. Moritz Ski WM stattfinden sollen.
Edy gehört auf Salastrains oder auf die Julier-Passhöhe zur Begrüssung der Touristen.
Der liebe Edy ist aus einer einfachen Holzplatte gebaut. Er wird dem Wetter nicht standhalten. Ein Jährlicher Unterhalt ist teuer. Auf- und Abbau kosten ein Vermögen. By By Edy, es war schön mit Dir...............
Ja, sehr geehrter Baufachmann. Es ist sicher, dass Sie recht haben. Der hölzerne EDV würde dem Wetter nicht standhalten.
Endlich sagt ein Fachmann, daß die Holzplatten auf Dauer nicht wettersfest sind. Diese Diskussion ist sinnlos, es bleibt nur der Abbruch!
Genau, denn eigentlich ist es klar. Hugo Wetzel hat versprochen, dass temporäre Bauten, die nicht mehr gebraucht werden, abgebrochen werden. Das ist, was er unter Nachhaltigkeit versteht. Und nachhaltig sollte sie ja sein, die Ski-WM. Auch wenn andere meinen würden es wäre nachhaltig gewesen, schon gar keine oder mindestens weniger solche temporären Bauten auf zu stellen, als es gegeben hat.
Zum Glueck ist diese WM endlich vorbei. Hat viel gekostet und nichts gebracht. Edy darf man nicht als Brennmaterial nutzen - Schnittholz ist Sondermuell und muss auf die Deponie!! (schweizer Umweltgesetz!) NIE WIEDER SOWAS!
Ja wohl. Nie wieder Touristen im Engadin. Nun beginnt (leider) die Realität. MIt solchen Einheimischen oder wer was Sie auch sind ist nicht zu verwundern kommen keine Gäste mehr nach St. Moritz. Logiernächterückgang über 30% ist Schweizweit einzigartig. Auch dank solchen wie Ihnen.
Nicht ärgern Herr oder Frau Sonnenhalder. die Hoffnung besteht dass die meisten Einheimischen nicht so eine Denkweise wie Herr oder Frau Fortunat haben. Wobei auch eine Minderheit kann eine Mehrheit negativ beeinflussen. Aber bei solchen Menschen wie Fortunat ist es so wie wenn man mit einer Betonwand spricht. Hoffnungslos bringt eh nichts.
Auf SF DRS steht das der Edy in St. Moritz bleiben soll. Es wurde so beschlossen. Wird wohl nicht wahr sein. Aber schön wäre es trotzdem. Auch wenn es was kosten soll. Es soll dann die Engadiner daran erinnern was sie da mit all den Helfern etc. zustande gebracht haben und vor allem soll er stets daran erinnern den Schwung den es gegeben hat nicht ausschwingen zu lassen. Obwohl das nicht einfach sein wird.
Engadin St. Moritz sollte Edy auf Wanderschaft schicken. z.B. Zürich Sechseläutenplatz , München Marienplatz, Mailand Piazza del Duomo usw.
Auf dem bahnhofplatz wo jetzt das Iglu stand
Warum nicht auf Salastrains aufstellen. Edy wäre die perfekte Location um den DJ zu platzieren und einen lustigen Après Ski zu starten. Es muss ja keine wilde Party wie in Ischgl oder Saalbach, usw. sein, aber etwas Party und ein paar mehr junge Leute könnte das Engadin durchaus vertragen
Schaut auf Christo! Kunst ist vergänglich! Daher verbrennen, dann lebt Edy ewig!
Edy sollte auf dem Rondel Signalbahn stehen !
Gute Idee. Das pflegen nicht vergessen, damit er in 10 Jahren auch noch gut aussieht und wir haben ein wirklich schönes Willkommens-"Schild" von der Julierseite her!

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind

KOMMENDE EVENTS

STELLEN

IMMOBILIEN

DIVERSES