Zernez und Fuldera: Mehrere Schnellfahrer verzeigt

| So, 09. Jul. 2017

Am Freitag und Samstag hat die Kantonspolizei Graubünden auf der Ofenbergstrasse Geschwindigkeitskontrollen im Ausserortsbereich durchgeführt. Dabei wurden drei Raser festgestellt. Ein Fahrer wird als Raser zur Anzeige gebracht. Zudem wurde das Motorrad eines Rasers sichergestellt.

Am Freitag fand eine Geschwindigkeitskontrolle zwischen Zernez und dem Ofenpasshospiz bei der Örtlichkeit Ova Spin statt. Dabei wurde ein 46-jähriger deutscher Autofahrer mit 142 km/h erfasst. Er wird als Raser zur Anzeige gebracht.

Am Samstag wurde auf der Umfahrung Fuldera eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei wurden zwei italienische Motorradfahrer als Raser festgestellt. Ein 53-Jähriger fuhr mit 149 km/h und ein 26-Jähriger mit 181 km/h. Das Motorrad des 26-Jährigen wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Graubünden sichergestellt. An beiden Örtlichkeiten gilt die allgemeine Höchstgeschwindigkeit ausserorts von 80 km/h. Zusätzlich zu den als Rasern festgestellten Fahrzeuglenkern, wurden zwei weiteren Personen die Führerausweise aberkannt.

Text: Kantonspolizei Graubünden Foto: flickr/dirkvorderstrasse

Kommentare

Es ist längst bekannt, dass auf der Ofenbergstrasse vor allem Lenker von schweren Motorrädern viel zu schnell unterwegs sind. Tempo 80 ausserorts wird bei weitem nicht eingehalten. Da helfen nur rigorose Geschwindigkeitskontrollen durch die Kapo Graubünden. Ein Augenmerk sollte dem Lärm Geschenk werden. Frisierte Töffs müssen beanstandet werden

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind

KOMMENDE EVENTS

STELLEN

IMMOBILIEN

DIVERSES