Jeder Zweite lebt in einer Energiestadt

| Mo, 09. Okt. 2017

Am Freitag traf sich die Austauschrunde der Bündner Energiestädte in Landquart. Erstmals lebt mehr als die Hälfte der Bündner Bevölkerung in einer Gemeinde mit dem Label Energiestadt. Ziel ist, die Zusammenarbeit untereinander noch stärker zu fördern.

Unter anderem präsentierte der Umweltschutzbeauftragte der Gemeinde Davos, Gian Paul Calonder, den Davoser Film zum Klimawandel und seinen Auswirkungen auf die Gemeinde. Dieser im Rahmen des BAFU-Pilotprogramms «Anpassung an den Klimawandel» realisierte Film listet neun Berührungspunkte auf und zeigt damit ganz konkret, wie und wo der Klimawandel in der Tourismusgemeinde Davos spürbar ist. 
Was für Davos gilt, kann durchaus auch für Südbünden gelten. Sehen Sie sich deshalb hier den 22-minütigen Film «Davos + 1.7°C konkret: vom Klimawandel zum Klimahandeln» an. Zum Film erschien ein 72-seitiger Bericht

Mehr zur Austauschrunde der Bündner Energiestädte und zum Aktionismus der Südbündner Energiestädte in der «Engadiner Post/Posta Ladina» vom Dienstag, 10. Oktober. 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind

KOMMENDE EVENTS

STELLEN

IMMOBILIEN

DIVERSES