Silvaplana sagt ja

| Mi, 04. Okt. 2017

Der Gemeindevorstand wollte einen neuen Dorfplatz im Herzen von Silvaplana und die Verlegung des ÖVs an den Dorfrand. Der Souverän hat am Dienstag mit 144 zu 51 Stimmen das Vorhaben samt Kredit gut geheissen. Der Abstimmung war eine kontroverse Debatte mit Gegenanträgen vorangegangen.

Kommentare

Claudia Trocana, Daniel Bosshard und der Vorstand haben stets die Dringlichkeit einer Umfahrung Julier mit der Sicherheit der Bevölkerung von Silvaplana gerechtfertigt. Warum nach der Eröffnung dieser Umfahrung die bisher gefährdete Bevölkerung den Bus bei der Umfahrungsstrasse Silvaplana nehmen soll, ist mir schleierhaft. Der Verkehr, von dem die Bevölkerung angeblich geschützt würde fährt jetzt und später mitten durch die Bushaltestellen. Hauptsächlich im Winter der ideale Ort für Bushaltestellen. Mehr Sicherheit kann der Bevölkerung nicht geboten werden!
Gratulation zu diesem mutigen Entscheid. Freie Fahrt für die PW's durch das Dorf, die ÖV Benutzer sollen den rauen Wind auf der Umfahrungsstrasse spüren. Werden dann schon bald Lärmklagen bei der Gemeinde eingehen, wenn auf dem schön gepflästerten teuren Dorfplatz Trinkorgien abgehalten werden? oder Rollbrettfahrer ihre Runden drehen?
@Hans Kaiser / auf gepflästertem Untergrund lässt es sich kaum Rollbrett fahren! und immer gegen die Rollbrettfahrer, von Motorenlärm ist nie die Rede.
...wird doch ein anderer Kick sein.
Die Umfahrung ist noch nicht mal fertig und schon ist die Baulobby mit vollem Eifer daran irgend etwas bauen zu wollen. Einfach Mal abwarten und Tee trinken. Man wird dann sehen, was sinnvoll ist...
Jetzt erhält Silvaplana also einen Dorfplatz, den es nicht braucht. Stop, falsch. Es lässt sich einen teuren Platz bauen, den es kaum anders bespielen wird, als er bisher bespielt worden ist: hie und da ein Konzert, früher auch kleine Märkte, am Chalandamarch kann's auch ein Apero sein. Der gratis-Elektrobus wird seinen Weg durch die Menschenmassen bahnen müssen. Im Sommer rasen die Biker, die ja nicht durch den neuen Tunnel fahren dürfen, vom Julier runter und fahren Slalom um die in diesem Sinne strategisch platzierten Bänkli. Zum Gaudi der Senioren und Seniorinnen im Dorf, die Wetten abschliessen, wie viele sie pro Stunde mit ihrem Stock fällen können. Die Touristiker bereiten bereits die first-ever Bikerfäll-WM vor. Blick wird berichten. Im Winter wird der Schnee auf einen grossen Haufen zusammen geschoben, auf welchem die Kinder dann runter rutschen und schlitteln können. Damit der Schnee auch sauber ist, darf auf dem Platz weder gesalzen noch Kies gestreut werden. Das sorgt für Kundschaft beim dorfeigenen Hausarzt und in der Klinik/dem Spital. Fördert das BSP. Falls es genug Schnee und einen richtig grossen Schneehaufen gibt, wird aus dem Schneehaufen ein Iglu, und die Gemeinde bietet "Schlafen auf dem Dorfplatz" an. Am Freitag Abend gibt's ab 17 Uhr ein TGIF-Happening um den Brunnen, und die Gemeinde verlost um Punkt 19 Uhr abwechslungsweise eine Corvatsch-Nachtkarte oder ein Nachtessen in einem lokalen Restaurant. Oder so ähnlich. Träumt weiter ;-)

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind

KOMMENDE EVENTS

STELLEN

IMMOBILIEN

DIVERSES