Ovaverva-Bistro geschlossen

| Mi, 08. Nov. 2017

Das ViV Bistro im Hallenbad Ovaverva in St. Moritz hat den Betrieb per sofort eingestellt. Zu hohe Kosten und ein zu tiefer Ertrag haben dazu geführt, dass die Verva AG liquidiert werden musste. Die Gemeinde sucht eine Nachfolgelösung.

Kommentare

Auf der Homepage des Ovaverva ist die Auszeichnung von Gute Bauten 2017 ersichtlich. Doch nirgends steht, dass das Viv Bistro zu ist. Obwohl so eine Info viel wichtiger wäre.
Im Artikel steht, dass die Betreiberin die Verva AG liquidiert werden musste, sprich Konkurs gegangen ist. In einem solchen Fall nützt leider auch eine Kündigungsfrist nichts mehr.

Weshalb werden wir vor fertige Tatsachen gestellt? Gibt es hier keine Kündigungsfrist?
Wann kommt endlich mal ein Migros /Restaurant ?
Wenn man am Freitagabend regelmässig mit der ganzen Familie ins Hallenbad geht und da noch etwas Essen wollte, musste man dies vor 18.00 Uhr bestellen. Und sogar dann wurde man noch böse angeschaut. Einen normalen IceTea oder eine Cola dazu bestellen -> nur so Spezial-Zeugs im Angebot. So generiert man eben auch keinen Umsatz...
Meinen Kinder habe ich kein Coca Cola gegeben, sondern Ihnen gezeigt, wie ein grosses Fleischstück in einer Cola über Nacht zersetzt wird und dass dieses Getränk dem Magen nichts Gutes tut. Meine Enkel wachsen ebenfalls ohne Cola und all diese gezuckerten Ice Teas auf. Aber im Viv Bistro gab es selbstgemachten Icetee, feine und gesunde Fruchtsäfte. Insgesamt ein innovatives Angebot an gesunden, selbstgemachten Salaten, Kuchen und Essen. St. Moritz verliert eine Perle von kleinen feinen kulinarischen Snacks, die mit Phantasie und Erfahrung aus den Grossstädten liebevoll kreiert wurden. Es ist ein grosser Verlust für gesunde, vielfältige Ernährung im Ovaverva, ein grosser Imageschaden für St. Moritz. Altbackenes gibt es zuhauf, innovatives, wie das Viv Bistro selten. Es ist eine verpasste Chance, kreative, gesunde und feine Kulinarik aus der Hand einer sicherlich jungen und kreativen Person zu erhalten. Genau das fehlt St. Moritz.
haben Sie auch schon probiert, ein Stück Fleisch in einem Fruchtsaft aufzulösen? Je nach Saft sollte das auch gehen — die haben ähnliche pH-Werte wie Cola-Getränke. Plädiere für sowohl als auch: Gesundes und auch etwas Beliebteres…
Dieses Bauwerk simbolisiert perfekt die einfalslosigkeit und die Gefühlslose molotonie des St.Moritzer daseins. Man fragt sich einmal mehr wie man es schaft mit so fiel Geld so wenig zu erreichen. Anscheinend wurden anstatt Steinwolle Geldscheine als Isolation verbaut. Dies würde zum einen die hohen Baukosten erklären und zum anderen den frühzeitigen Renovationsbedarf rechtfertigen. Der Architekt hat anscheinend neben einer akuten Farballergie auch ein ausgeprägtes flair für die Unbrauchbarkeit einer Sache. Er scheint auch von Familien mit Kindern nicht sehr angetan. Im Ernst. Dieses Hallenbad erinnert mich irgendwie an den Flughafen Berlin. Eine Schande.
Die Planung des Hallenbades fand wohl statt wo die Gäste in scharen ins Engadin geströmt sind. Heute ist es halt anders.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind

KOMMENDE EVENTS

STELLEN

IMMOBILIEN

DIVERSES