Diese Wiese hat es in sich

| Mi, 20. Jun. 2018

In Maloja soll ein durch den Cengalo-Bergsturz geschädiger Unternehmer eine Schreinerei bauen können. Doch das Land, das er von der Gemeinde abgekauft hat, befindet sich im Schutzgebiet der Pro Lej da Segl. Ist damit das letzte Wort bereits gesprochen? Mehr hierzu in der EP vom 21. Juni.

Kommentare

als wenn es nicht genug sogenannte Industriezonen gibt in St. Moritz Samedan und weiss noch wo. Aber schon gut, Man sollte die Pro Lej de Segl auflösen damit alles überbaut werden kann. Ob es allerdings Käufer hat wage ich zu bezweifeln. Es ist schon so, die Unterländer müssen die Landschaften retten wie bei der Zweitwohnungsinitiative oder wie dazumal Franz Weber.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind

KOMMENDE EVENTS

STELLEN

IMMOBILIEN

DIVERSES