Parolini sehr knapp wiedergewählt

| So, 10. Jun. 2018

Die Regierungsräte des Kantons Graubünden sind bekannt: Christian Rathgeb (FDP, 24'434 Stimmen), Mario Cavigelli (CVP, 23'804, Marcus Caduff (CVP, 18'960), Peter Peyer (SP, 18'466) und Jon Domenic Parolini (BDP, 15'904). Für Parolini wurde es sehr knapp.

Jon Domenic Parolini als bisheriger Regierungsrat hat 3000 bzw. 2500 Stimmen weniger als die neuen Regierungsräte Marcus Caduff und Peter Peyer erhalten. Dem SVP-Kandidaten Walter Schlegel fehlten schlussendlich nur 68 Stimmen auf Parolini. Der parteilose Linard Bardill hat 12'206 Stimmen erhalten.

Das absolute Mehr lag bei 13'510 Stimmen und die Stimmbeteiligung bei 35,79 Prozent.

Kommentare

Ich Bitte die SVP nochmals nachzuzählen wenn möglich. Mit so einem schlechten wahlresultat wäre ein nachdenken ob man in der Regierung noch gefragt ist , ich glaube nicht !!
Peinlich für den Kanton Graubünden! Einen Politiker wie Parolini wieder zu wählen. Ok, wirklich gute Kandidaten standen auch nicht zur Wahl! Die Medien sind jetzt aufgefordert genauer hinzuschauen. Voraussichtlich wird noch die eine oder andere Überraschung an den Tag kommen, wenn man zum Beispiel die Vergabepolitik von Aufträgen und Verteilung von NRP-Geldern (Neue Regionalpolitik) seitens AWT (Amt für Wirtschaft und Tourismus) durchleuchtet – auch hier steht Parolini im Schussfeld, der bis anhin das AWT unter sich hatte.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind

KOMMENDE EVENTS

STELLEN

IMMOBILIEN

DIVERSES