HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Foto: Kantonspolizei

Foto: Kantonspolizei

Totalschaden nach Ausweichmanöver

Am Donnerstagmorgen ist eine Automobilistin auf der Engadinerstrasse H27 in St. Moritz neben die Strasse geraten. Die Frau habe einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen müssen.

Die 70-Jährige fuhr am Donnerstag gegen 09.00 Uhr von Celerina kommend auf der Hauptstrasse H27 in Richtung St. Moritz Bad. Zwischen dem Segelclub und dem Polizeiposten der Kantonspolizei Graubünden kam ihr gemäss ihren Angaben ein gelber Sportwagen entgegen. Kurz bevor die beiden Fahrzeuge kreuzten, kam das entgegenkommende Fahrzeug angeblich auf die Fahrbahnseite der Frau. Diese konnte nur mit einem Ausweichmanöver eine Frontalkollision verhindern. Durch dieses Manöver geriet ihr Auto ins Schleudern, rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte seitlich mit einem Baum. Die Frau wurde leicht verletzt und begab sich zur Kontrolle in ärztliche Behandlung. Am Auto entstand Totalschaden.

Gelber Sportwagen gesucht
Der Lenker des gelben Sportwagens sowie Personen, die Angaben zum Unfall machen können, melden sich bitte beim Verkehrsstützpunkt Silvaplana. (Telefon 081 257 77 50).