HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Die tiefsten Stellen im See sind in blau wiedergegeben, die seichtesten in orange-rot. Kartierungsbild: Institut für Geologie der Universität Bern

Die tiefsten Stellen im See sind in blau wiedergegeben, die seichtesten in orange-rot. Kartierungsbild: Institut für Geologie der Universität Bern

Entschlüsselung der Naturgeschichte

Mit neuester Fächerecholot-Technologie wurden dieser Tage vier Oberengadiner Talseen vermessen. Forscher erhoffen sich Erkenntnisse zur Erdbebengeschichte.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Haben Sie noch kein Konto?
Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  •  Wissen was im Engadin läuft
  •  Viel Hintergrundinformationen
  •  Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  •  Zugang zu jedem Online-Artikel
  •  Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare

1000/1000
  • Nachtarbeiten Material- und Schotterumlad
  • Kaufm. Angestellter (w/m)
  • EHC ST. MORITZ – EINLADUNG
  • Badilatti
  • Strassenwart/-in in Zernez
  • WIEDERERÖFFNUNG RAMPENVERKAUF
  • Reinigungsfachkraft ca. 30%
  • Engadinerhof
  • PRO EISHALLE ENGADIN – EINLADUNG
  • Nachtarbeiten Schweissarbeiten
  • Öffentliche Mitwirkungsauflage Totalrevision Kirchgemeindeordnung
  • REPOWER
  • Wohnung (2- bis 4 Zimmer)
  • 2-Zimmer-Wohnung – St. Moritz