HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Foto: Swiss Ski

Foto: Swiss Ski

Kasper zurück auf dem Podest

Etwas mehr als zwei Jahre nach ihrem letzten Sieg hat die Celerinerin Vanessa Kasper wieder einen  FIS-Riesenslalom für sich entscheiden können. In Laax holte sie sich mit 32 Hundertstelsekunden Vorsprung auf Vivianne Härri den Sieg. Dritte wurde die erst 16-jährige Alessia Bösch. 

Im Januar 2018 zog sie sich bei einem Sturz im Weltcup-Riesenslalom auf der Lenzerheide einen Schien- und Wadenbeinbruch am rechten Bein zu. Zu Beginn der Saison 2018/19 gab sie ihr Comeback auf Europacup-Stufe. Wenig später aber musste sich die Engadinerin wieder einem Eingriff unterziehen. Bei diesem entfernte man einen Nagel und Schrauben aus ihrem Bein, weshalb die Saison für die B-Kader-Athletin nach zwei Rennen bereits wieder zu Ende war. Ihr neuerliches Comeback auf europäischem Schnee gab Kasper zu Beginn der laufenden Saison. Nach einem 12. und einem 14. Platz in den beiden FIS-Slaloms in Diavolezza von Mitte November stieg die 23-Jährige auch auf Stufe Europacup wieder ins Renngeschehen ein. Dort arbeitete sie sich in vier Rennen konstant nach vorne und hat bislang einen 11. Platz als Saisonbestleistung zu Buche stehen. (pd)


Noch keine Kommentare

1000/1000
  • Wildspezialitäten im Gasthaus & Hotel Berninahaus
  • Hotel Steinbock
  • LÄNDLERTRIO SIMONELLI / BAUMGARTNER Hotel Arturo
  • VAL D’UINA
  • Einfamilienhaus mit Einlegerstudio – Brail
  •  Hotel Steffani
  • Wildspezialitäten im Hotel Palazzo Salis!
  • Polygrafin/Polygrafen
  • 3 Zimmer WG – Samedna
  •  Putzfrau
  • 0 BIN TECHNISCH- UND HANDWERKLICH
  • MITARBEITERIN/VERKAUFSASSISTENTIN
  • Restaurant Ludains
  • Maloja Kulm Hotel
  • NEUE ÖFFNUNGSZEITEN – Crapenda Brocki Samedan, Second Hand
  • Technische/-n Redaktionsmitarbeiter/-in (Layouter/-in)
  • renoviertes Studio – St.Moritz Dorf
  • Hotel restaurant Corvatsch