HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Foto: Reto Stifel

Foto: Reto Stifel

Club Med bleibt in St. Moritz

Ende 2016 hatte die Meldung aufgeschreckt, dass der Club Med sein Hotel Roi Soleil verkaufen- und aus St. Moritz weggziehen wolle. Recherchen der EP/PL zeigen nun, dass Verträge – beispielsweise mit den Bergbahnen – bis Ende Wintersaison 2023/24 verlängert wurden.

2016 hatte die Meldung aufgeschreckt, dass der Club Med sein St. Moritzer Hotel Roi Solei verkaufen will. Im Januar 2017 konnte dann bekannt gegeben werden, dass der Vertrag um drei Jahre verlängert worden ist, also bis Januar 2020. So wie es aussieht, bleibt der Club Med St. Moritz nun doch länger treu. Aus der Club-Zentrale in Paris wird zwar nicht kommuniziert, dafür können Kunden bestätigen, dass ihre Verträge verlängert worden sind. So zum Beispiel die Engadin St. Moritz Mountains AG respektive die Corvatsch AG. Gemäss den beiden Geschäftsführern Markus Meili und Markus Moser wurde der Vertrag mit dem Engadin St. Moritz Mountain Pool bis Ende Wintersaison 2023/24 verlängert, also um weitere fünf Jahre. Gemäss Moser konnte auch der Vertrag für die Gaststätte auf dem Corvatsch verlängert werden. Weitere Informationen zur künftigen Strategie des Club Med habe man aber auch nicht, sagen die beiden.
Der Club Med, welcher im Sommer jeweils von der belgischen Betriebsgesellschaft Intersoc betrieben wird, steuert über 100 000 Logiernächte bei und ist auch für die Bergbahnen sowie für weitere Dienstleister ein sehr wichtiger Kunde.

Autor und Foto: Reto Stifel


Noch keine Kommentare

1000/1000
  • Reservationsmitarbeiter (m/w)
  • Martin Binkert
  • Drive In _ St. Moritz
  • Nachtarbeiten  RhB
  • Silas Schäfli – Reto Weisstanner
  • Nachtarbeiten  RhB
  • HERZLICHE GRATULATION – Gini
  •  «Knowhow-/Manpower-Transfer»
  • GIAN DILMEN – F. Duttweiler