HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Jürg Pedrun mit einem Bild aus alten Zeiten. Foto: Daniel Zaugg

Jürg Pedrun mit einem Bild aus alten Zeiten. Foto: Daniel Zaugg

Jährlich grüssen die Glocken und Peitschen

Als Schüler erlebte er den Chalandamarz in Sils. Als junger Primarlehrer erweckte Jürg Pedrun den alten Brauch in Celerina aus einem 200 Jahre anhaltenden Dornröschenschlaf.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Haben Sie noch kein Konto?
Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  •  Wissen was im Engadin läuft
  •  Viel Hintergrundinformationen
  •  Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  •  Zugang zu jedem Online-Artikel
  •  Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare

1000/1000
  • Studio – St. Moritz Dorf
  • Gesucht Teilzeitjob 60 % bis 80 %
  • Säger/-in für Jahresstelle 100 %
  • DIE DREI PIANÖRE
  • 3½-Zimmer-Wohnung EG – St. Moritz
  • culinary heaven – Kulm