HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Das Muzeum Susch wurde zum «Bau des Jahres 2019» gewählt (Foto: Conradin Frei).

Das Muzeum Susch wurde zum «Bau des Jahres 2019» gewählt (Foto: Conradin Frei).

Zum «Bau des Jahres 2019» gewählt

Der «Bau des Jahres 2019» steht im Engadin, genauer in Susch. In einer engen Wahl mit grosser Beteiligung hat das Muzeum Susch von Chasper Schmidlin (Schmidlin Architekten) und Lukas Voellmy (LUVO Architekten) das Rennen gemacht.

Wie die Internetplattform swiss-architects.com mitteilt, haben Chasper Schmidlin und Lukas Voellmy in Susch ein Ensemble aus mehreren Bauten, deren Geschichte teils bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht, in ein zeitgemässes Museum verwandelt. Den Architekten gelang es, den geschützten historischen Bestand zu bewahren und zugleich neue Ausstellungsräume zu schaffen, die heutigen Anforderungen genügen. Durch ihren aufwendigen Eingriff, für den 900 Tonnen Fels fortgeschafft werden mussten, haben die alten Bauten noch an Kraft gewonnen. Sie haben die Gestaltung aus 50 starken Schweizer Projekten zum «Bau des Jahres 2019» gewählt.

Text: pd


Noch keine Kommentare

1000/1000
  • culinary heaven – Kulm
  • Gesucht Teilzeitjob 60 % bis 80 %
  • 3½-Zimmer-Wohnung EG – St. Moritz
  • Säger/-in für Jahresstelle 100 %
  • Studio – St. Moritz Dorf
  • DIE DREI PIANÖRE