HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Foto: Daniel Zaugg

Foto: Daniel Zaugg

Leistungsträger wehren sich gegen Statutenänderung

Die geplante Statutenänderung der ESTM AG stösst bei den Leistungsträgern auf Frontalopposition. Sie wollen die Änderung nötigenfalls auch mit rechtlichen Mitteln anfechten. Bergbahnen, Beherberger, Handel und Gewerbe fühlen sich nicht ernst genommen.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Haben Sie noch kein Konto?
Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  •  Wissen was im Engadin läuft
  •  Viel Hintergrundinformationen
  •  Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  •  Zugang zu jedem Online-Artikel
  •  Regelmässig informative Beilagen

1 Kommentar

1000/1000
Katharina von Salis am 09.03.2020, 11:13
"Bergbahnen, Beherberger, Handel und Gewerbe fühlen sich nicht ernst genommen" — tja, das Gefühl kennen viele Einheimische (und wohl auch Zweitheimische) wenn sie es wagen, sich zu offensichtlich suboptimalen Beschlüssen ihrer Gemeinderäte und -präsidenten zu äussern. Oder auch nur zur Schneeräumung, wenn diese auch dann einsetzt, wenn es kaum Schnee zu räumen gibt, wie so oft diesen Winter.
  • Martin Binkert
  • Silas Schäfli – Reto Weisstanner
  •  «Knowhow-/Manpower-Transfer»
  • Reservationsmitarbeiter (m/w)
  • Nachtarbeiten  RhB
  • Konzert - Barocke Kammermusik
  • GIAN DILMEN – F. Duttweiler
  • Drive In _ St. Moritz
  • HERZLICHE GRATULATION – Gini
  • Nachtarbeiten  RhB