HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Jugendliche aus Zernez und Scuol genossen 2015 das temporäre Angebot des «JugendMobils». Das Projekt von jugend.gr bezweckte die Schaffung entsprechender Angebote in den Gemeinden Graubündens. Archivfoto: Jon Duschletta

Jugendliche aus Zernez und Scuol genossen 2015 das temporäre Angebot des «JugendMobils». Das Projekt von jugend.gr bezweckte die Schaffung entsprechender Angebote in den Gemeinden Graubündens. Archivfoto: Jon Duschletta

Umsetzung Projekt «JugendMobil»: Es harzt im Engadin

Nach drei Jahren und 24 Standorten wurde das Projekt «JugendMobil» 2018 in Tamins abgeschlossen. Gesamthaft gesehen, zieht Samuel Gilgen von jugend.gr ein sehr positives Fazit. Im Engadin hat die Jugendförderung indes noch gehörig Luft nach oben. 

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Haben Sie noch kein Konto?
Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  •  Wissen was im Engadin läuft
  •  Viel Hintergrundinformationen
  •  Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  •  Zugang zu jedem Online-Artikel
  •  Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare

1000/1000
  • 2½-Zimmer-Wohnung – Cinuos-chel
  • HERZLICHE GRATULATION
  • ZU KAUFEN GESUCHT:
  • Putzfrau
  • Herzlichen Glückwunsch – Michelle Blarer