Christian Jott Jenny kandidiert

| Mi, 08. Aug. 2018

Am 23. September finden in St. Moritz Gemeindewahlen statt. Der amtierende Gemeindepräsident Sigi Asprion wird herausgefordert durch Christian Jott Jenny. Der 40jährige Sänger, Schauspieler und Intendant des Festival da Jazz gibt am Morgen des 8. August seine Kandidatur für das Exekutiv-Amt bekannt.

Kommentare

Dass Christian Jott Jenni gewählt ist stimmt zuversichtlich. Er ist einer der Initiativen der jungen Generation. Er hat St. Mortz im Auge unf will etwas erreichen. Nur schon das Festival da Jazz tut St. Moritz gut. Wir brauchen auch begeisterungsfähige Politker. Die Weltmarke St. Moritz hat es verdient neu und engagiert belebt zu werden.
St. Moritz hat es bitter nötig, dass endlich ein Wechsel stattfindet. Es stimmt schon, was M. Vollenweider schreibt, die Amtsstube ist verstaubt und die Beamten sind träge geworden, die Seilschaften sind gespannt und der Filz hat sich bereits breit gemacht. Deshalb wäre es wünschenwert, dass nach 8 Jahren ein Wechsel stattfindet. Für die Entwicklung von St. Moritz ein Glücksfall, dass g e w ä h l t werden kann, deshalt geht wählen!!!
Auch ich würde Christian Jott Jenny wählen, wenn ich denn in St. Moritz wohnen würde. Allerdings glaube ich, dass auch Jenny keine Chance haben wird, die Erwartungen von Martin Vollenweider auch nur im Geringsten zu erfüllen...
Das ist das beste was St. Moritz passieren konnte. Für S. Asprion wird es schwierig sein gegen diesen profilierten und charismatischen Kandidaten zu bestehen. Er hat sich für die Wahlen wohl auch zu sicher gefühlt, denn von ihm ist keine Kandidatur-Webseite oder Facebook-Profil zu finden. Hoffen wir, dass C. Jott Jenny mit seiner Begeisterung und seinen Ideen die Trendwende für St. Moritz einleiten kann. Er ist in der Schweizer Medien- und Kulturlandschaft bestens vernetzt und kann St. Moritz wieder in ein positives Licht rücken. Ich wünsche ihm viel Glück bei den Wahlen.
Hoffe Herr Jenni wird gewählt und würde dann in die etwas arg angestaube Amtsstube etwas rumwirbeln. Die "Schlaftabletten" sollen nun mal aufgerüttelt werden. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind

KOMMENDE EVENTS

STELLEN

IMMOBILIEN

DIVERSES