HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Foto: Kantonspolizei Graubünden

Foto: Kantonspolizei Graubünden

Celerina: Frontalkollision fordert zwei Verletzte

Am Mittwochvormittag ist es auf der Engadinerstrasse in Celerina zu einer Frontalkollision gekommen. Zwei Fahrzeuglenkende wurden verletzt.

Ein 40-jähriger Lieferwagenfahrer fuhr am Mittwoch kurz nach 9.00 Uhr von St. Moritz kommend über die Hauptstrasse H27 in Richtung Samedan. Vor dem Anschluss Celerina/Schlarigna schloss er auf ein langsam fahrendes Auto auf und musste abbremsen. Durch das Bremsmanöver kam sein Wagen auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen und auf die Gegenfahrspur. Dort kollidierte der Lieferwagen mit einem entgegenkommenden Personenwagen und anschliessend mit dem in Richtung Samedan fahrenden Auto. Die 46-jährige Lenkerin im entgegenkommenden Fahrzeug wurde mittelschwer und der Lenker im Lieferwagen leicht verletzt. Beide mussten mit je einer Ambulanz der Rettung Oberengadin ins Spital nach Samedan gefahren werden. Im dritten Fahrzeug wurde niemand verletzt. Am Lieferwagen und am Personenwagen entstand Totalschaden. Das dritte Auto wurde leicht beschädigt. Für die Unfallaufnahmen musste die Engadinerstrasse für knapp fünf Stunden gesperrt und der gesamte Verkehr über eine Nebenstrasse umgeleitet werden. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft wird der Unfallhergang untersucht