HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Rekordverdächtig viele Stimmberechtigte fanden sich am 12. April zur GV von La Punt Chamues-ch ein.

Rekordverdächtig viele Stimmberechtigte fanden sich am 12. April zur GV von La Punt Chamues-ch ein.

Baurecht für InnHub ist gewährt

Der Souverän von La Punt Chamues-ch hat an der Gemeindeversammlung vom 12. April das Baurecht für die Erstellung des geplanten InnHub gewährt. 130 der 148 anwesenden Stimmberechtigten sprachen sich dafür aus.

Dem Entscheid per Skrutinium ging eine längere Diskussion voraus. Aus der Versammlung wurde zudem ein Antrag auf Rückweisung des Gemeindevorstandsantrags gestellt, dem aber nur 14 Stimmberechtigte ihre Stimme gaben. Das gewährte Baurecht über die Landparzellen 468 und 1040 erstreckt sich über 60 Jahre, und der jährliche Baurechtszins für die Gemeinde beträgt 42 656 Franken. Das Baurecht wird erst im Grundbuch eingetragen und rechtskräftig, wenn die InnHub La Punt AG die Baubewilligung für ihr Projekt erhalten hat.


4 Kommentare

1000/1000
Yves Emonet am 13.04.2019, 00:25
Wahlvorgehen fragwürdig! Wahlwiederholung wird beantragt!
Katharina von Salis am 13.04.2019, 08:50
Wahl? War das nicht eine Abstimmung?
Chr. Koch am 13.04.2019, 09:47
Bin ja sehr gespannt ob das wirklich gebaut wird oder ob das im Sande verläuft weil die Stimmberechtigen (wie schon so oft im Engandin) durch einsprachen das ganze verzögern bis es den Bauherren verleidet. (sich selber gerne im Wege stehen)
Katharina von Salis am 14.04.2019, 13:43
Als Grund für die Notwendigkeit, etwas Neues, Grosses zu starten und zu bauen wurde vom Gemeindepräsidenten ausgeführt, dass die EinwohnerInnezahl von LaPunt-Chamues-ch stetig sinke. Wenn man aber die Webseite der Gemeinde konsultiert, so ist das nicht erkennbar. Da steigt sie von 600 im Jahre 1990 auf 715 im 2008, 720 im 2012 und 2014 und dann auf 728 im 2015 und 2017. Etwas anders — aber nicht dramatisch — sieht es aus, wenn man die Zahlen im "DURCHBLICK" konsultiert, der Statistik des Kantons und der GKB. Zur Zeit wohnen laut Angaben der Gemeinde die 728 Menschen in 357 Haushalten, die in 536 Gebäuden verteilt sind. Das heisst, dass der Anteil Zweitwohnungen sehr hoch ist. Zum InnHub-Projekt gehören auch bewirtschaftete Ferien-/Zweitwohnung — muss das sein? Die vielen erwarteten, zeitweise/wochenlang/monatelang im InnHub arbeitenden Leute könnten sicher bestehende Wohnungen mieten für ihre Aufenthalte.
  • ittamoP
  •  The Lion
  • 2-Zimmer-Wohnung – Pontresina
  • Open Air Konzerte 2019
  • Corvatsch
  • 2-Zimmer-Wohnung – Samedan
  • Hotel Kulm
  • zwei 4½-Zimmer-Wohnungen – La Punt Chamues-ch
  • Bike Ausstellung – Boom
  • LETZTE CHANCE!! Woma Möbel
  • 3½-Zimmer-Wohnung – Maloja Capolago
  • Vernissage – VIRGINIA FLEMING
  • Direktion für das Hotel Fex – Sils/Segl
  •  Geschäftsführer/in (100%)
  • Danke – Brassweek
  • In der Casa Luna – P. Holinger AG
  • Music Celerina – LINNÉA
  • Dorina Sport
  • Teilzeitmitarbeiterin – Scuol
  • 25. Silser Handwerkermarkt
  • Waldhaus Sils
  • Gesucht Putzperle in Samedan
  • Kaufmann/frau – Garage Planura
  • Kino-Openair Zernez
  • Buder
  • Roberto
  • Bäckerei Konditorei Bad
  • Graubündner Kantonalbank