HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Foto: Reto Stifel

Foto: Reto Stifel

Herbststimmung am Gletschersee

Am vergangenen Wochenende hat sich der Herbst im Oberengadin noch einmal von seiner besten Seite gezeigt. Und auch wenn die Prognosen in den nächsten Tagen eher durchzogen sind – geschlagen gibt sich der Herbst noch nicht, auch beim Lej da Vadret.

Der Ausflug zum Lej da Vadret ist wie geschaffen für eine kombinierte Bike-/Wandertour. Durch die goldenen Lärchenwälder geht es zuerst zum Hotel Restaurant Roseg Gletscher (zurzeit geschlossen) und dann weiter auf dem Weg über offenes Gelände bis zum Fuss der Moräne. Vor dort ist der Weg nicht mehr weit auf das Hochplateau, in dem der rund 1,5 Kilometer lange und 300 Meter breite Lej da Vadret liegt. Von hier führt der Bergweg weiter zur Chamanna Coaz, die ebenfalls Saisonende hat. Aber auch am See lässt sich der Blick zu den Gipfel Capütschin, Glüschaint und Sella geniessen oder talauswärts zum Piz Tschierva. Auch wenn auf dieser Höhe die Wälder fehlen: Das goldene Licht lässt ebenfalls Herbststimmung aufkommen.

Text und Foto: Reto Stifel


Noch keine Kommentare

1000/1000
  • CREDITI PRIVATI
  • Coustodi (100%)
  • Wintermarkt La Punt Chamues-ch
  • eine Schulische Heilpädagogin/ ein Schulischer Heilpädagoge
  • CHRISTMAS SALE – The Lion
  • Ebneter&Biel
  • OPEN HOUSE – Segantini Museum
  • Der Schuss