HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Die Ausstellung «Visionary Drawings» im Muzeum Susch ist bis 24. November verlängert. Links ein Porträt der 1963 verstorbenen Emma Kunz. Foto: Jon Duschletta

Die Ausstellung «Visionary Drawings» im Muzeum Susch ist bis 24. November verlängert. Links ein Porträt der 1963 verstorbenen Emma Kunz. Foto: Jon Duschletta

Aussenseiterin Kraft ihrer Arbeit

Erst 1973, zehn Jahre nach dem Tod von Emma Kunz, wurden ihre Werke erstmals ausgestellt. Das Muzeum Susch zeigt aktuell 70 von 300 erhaltenen Zeichnungen der Künstlerin, die sich nie als solche gesehen hat und auch sonst viele Fragen offen lässt. 

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Haben Sie noch kein Konto?
Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  •  Wissen was im Engadin läuft
  •  Viel Hintergrundinformationen
  •  Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  •  Zugang zu jedem Online-Artikel
  •  Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare

1000/1000
  • 3-Zimmer-Wohnung – Bever
  • IVO’S  SPORTSHOP
  • Modello Werbetechnik
  • 1½ – 4 Zimmer-Wohnung  – Samedan
  • Cofox
  • Schöne Geschichten mit Mama und Papa
  • Gesucht 2-3-Zimmer-Wohnung im EG
  • St. Moritz-Champfèr – Lagerräumung Werkstatt
  • Zu vermieten in Champfèr und Bever
  • Benefizkonzert