HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Der Kanton soll den Finanzhaushalt im Griff haben, aber nicht mit dem Projekt GrFlex. Archivfoto: Reto Stiefel

Der Kanton soll den Finanzhaushalt im Griff haben, aber nicht mit dem Projekt GrFlex. Archivfoto: Reto Stiefel

Mehrkosten durch «GrFlex» befürchtet

Trotz der guten aktuellen Finanzlage des Kantons Graubünden, hat das Departement für Finanzen und Gemeinden im Dezember 2018 das Sparprogramm «GrFlex» vorgestellt. Ende März ist die Vernehmlassung abgelaufen. Im Engadin stösst das Projekt auf Kritik.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Haben Sie noch kein Konto?
Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  •  Wissen was im Engadin läuft
  •  Viel Hintergrundinformationen
  •  Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  •  Zugang zu jedem Online-Artikel
  •  Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare

1000/1000
  • Direktion für das Hotel Fex – Sils/Segl
  • LETZTE CHANCE!! Woma Möbel
  •  Geschäftsführer/in (100%)
  • Corvatsch
  • Dorina Sport
  • Hotel Kulm
  • Vernissage – VIRGINIA FLEMING
  • Gesucht Putzperle in Samedan
  • Kaufmann/frau – Garage Planura
  • Teilzeitmitarbeiterin – Scuol
  • In der Casa Luna – P. Holinger AG
  • 2-Zimmer-Wohnung – Samedan
  • 2-Zimmer-Wohnung – Pontresina
  • zwei 4½-Zimmer-Wohnungen – La Punt Chamues-ch
  •  The Lion
  • Music Celerina – LINNÉA
  • Roberto
  • Danke – Brassweek
  • Buder
  • 3½-Zimmer-Wohnung – Maloja Capolago
  • 25. Silser Handwerkermarkt
  • Bike Ausstellung – Boom
  • Kino-Openair Zernez
  • Graubündner Kantonalbank
  • ittamoP
  • Bäckerei Konditorei Bad
  • Waldhaus Sils
  • Open Air Konzerte 2019