HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Hirsche können von der Rindertuberkulose infiziert werden und diese propagieren. Foto: Claudio Gotsch

Hirsche können von der Rindertuberkulose infiziert werden und diese propagieren. Foto: Claudio Gotsch

Neue Studie zur Tuberkulose beim Rotwild

Mit Rindertuberkulose infizierte Rothirsche stellen ein hohes Ansteckungsrisiko für Wild-und Nutztiere dar. Die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein sind bislang nicht betroffen. Damit dies so bleibt, wurde – auch im Auftrag Graubündens eine Studie erstellt.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Haben Sie noch kein Konto?
Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  •  Wissen was im Engadin läuft
  •  Viel Hintergrundinformationen
  •  Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  •  Zugang zu jedem Online-Artikel
  •  Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare

1000/1000
  • 1-1/2-Zimmer-Ferienwohnung
  • Romantik Hotel
  • Marco Giacometti
  • Rada
  • Michael Pfäffli AG
  • Volg
  • Mitarbeiterin am Empfang
  • RESTAURANT
  • Parkplatz in Tiefgarage
  •  Silvaplana
  • Corviglia
  • un/una collaboratore/-rice per l’ufficio tecnico (40  –  50%)
  • 2-Zimmer-Wohnung
  • 2-Zimmer-Wohnung
  • Wochentipp
  • 2-Zimmer-Wohnung
  • Der Wäsche- und Bügelservice
  • Wieder offen
  • Sommercamp
  • Betriebsleiter / in Rettungsdienst 80 – 100%