HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Foto: shutterstock.com

Foto: shutterstock.com

Lage verbessert, Problem aber noch lange nicht gelöst

In der Schweiz sind die nachgewiesenen Covid-19-Infektionen innerhalb eines Tages um 590 auf 22'242 Labor-bestätigte Fälle gestiegen. Das gab Daniel Koch vom BAG an der heutigen Medienkonferenz bekannt. Laut Koch hat sich die Lage verbessert, das Problem sei aber bei Weitem noch nicht gelöst.

Stefan Blättler von der Konferenz der kantonalen Polizeikommandantenn sagte, dass die polizeiliche Präsenz in alle Korps verstärkt wurde. Dies wird auch über Ostern der Fall sein.


4 Kommentare

1000/1000
Fortunat am 07.04.2020, 20:30
Nein, noch lange nicht gelöst. Wir brauchen Herdenimmunität oder ein Impfstoff. Herdenimmunität erreichen wir, wenn ca. 70% der Bevölkerung erkrankt und es überstanden hat. Das dauert je nach Modell ungefähr 2 Jahre bis etwa 5.6 Mio. von 8 Mio. infiziert und dann immun sind. Stand heute sind es 22'000. Entweder lassen wir jetzt die Jungen und Starken durchseuchen, oder wir haben das noch ewig!
Fortunat am 07.04.2020, 20:57
Die Leute scheinen das nicht zu checken!
Hier ein Video, das das sehr gut veranschaulicht
--> https://www.youtube.com/watch?v=3z0gnXgK8Do&t=234s
Fortunat am 08.04.2020, 07:52
Genau so sieht es aus und sollte genau so klar kommuniziert werden. https://youtu.be/KAswRYEIjyo
Und jetzt sage ich nichts mehr dazu.
Hans Wegmann am 09.04.2020, 15:03
Hoffentlich lässt sich der Bundesrat nicht von SVP-Übervater Blocher und seiner Tochter unter Druck setzen.
  • Sperrung Bahnübergang
  • Wiedereröffnung Manuela Boutique
  • Collavuratur servezzan tecnic (100%
  • Michael Pfäffli AG
  • Ankauf
  • Hanselmann
  • Mitarbeiterin am Empfang
  • Einladung zum Waldweide-Tag
  • BLUMENMARKT MIT ERDE-DRIVE
  • MAURIZIO MICHAEL