Foto: Daniel Zaugg

Foto: Daniel Zaugg

Fit mit Annemarie

Die St. Moritzer Diplom-Sportwissenschaftlerin Annemarie Flammersfeld gibt in diesen Corona-Zeiten Tipps, wie man auch zu Hause fit bleiben kann. In der aktuellen Folge geht es um Kräftigungsübungen für die Oberschenkel.


4 Kommentare

Fortunat am 04.05.2020, 20:15

Ich mache mit ;-)

fabienne clauss am 05.05.2020, 08:20

Grazcha fichun, chara Anne-Marie!

Katharina von Salis am 05.05.2020, 11:09

Perfekt, danke. Nur: wie erkläre ich jetzt meinen Enkeln, dass man nicht mit den Füssen auf Bänke steigen soll? Weil die Sohlen, die durch Hundekot und Pferdeäpfel gelaufen wurden wenig hygienisch sind? Jemand setzt sich auf die Bank, später im Bus auf einen Sitz oder zuhause aufs Sofa...oder muss sich zum Aufstehen mit den Händen auf die Bank stützen — eher gruuusig. Dabei hätte es im Bild gleich neben der Bank einen grossen Steinblock. Und bei diesem könnte man erst noch selber wählen, wie hoch die Stufe für die Übung sein soll.

Anne-Marie am 05.05.2020, 13:59

Da haben Sie natürlich Recht! Diese Übung soll ja nur exemplarisch zeigen, wie man sich fit halten kann. Selbstverständlich kann man jegliche andere Form von Stufe verwenden (zb. Treppenstufen im Parkhaus Serletta oder an der Via da l'Alp oder das heimische Treppenhaus). Ausserdem könnte man noch die Schuhe ausziehen oder es wie die Gemeinde Bever macht, die im Sommer hinter den Bänken einen kleinen Besen versteckt hat. Oder man nimmt ein kleines Fitness-Handtuch mit, auf welches man dann steigt. Es gibt wirklich viele Möglichkeiten, die Bänke, Hände und Po sauber zu halten und sie trotzdem als Sportgerät zu verwenden.