Foto: Daniel Zaugg

Foto: Daniel Zaugg

Wird aus der Baustelle langsam aber sicher eine Bauruine?

Seit mehreren Jahren ist das ehemalige Hotel Margna in St. Moritz nun schon eine Baustelle. Aus dem umgebauten Grace Hotel, das daraus hätte entstehen sollen, ist noch immer nichts geworden. Und es scheint, zurzeit so, als ob es noch immer keinen einzigen Schritt weiter geht.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

4 Kommentare

Koch am 13.07.2020, 15:06

Investoren werden sich hüten in st. Moritz. Denn es spricht sich sicher herum das diese gerne von Einheimischen vergrault werden. Ein gutes Beispiel ist wenige meter weiter oben.

Fortunat am 13.07.2020, 15:34

Wie das arme Hotel Misani. Gross auftragen aber nichts dahinter. In Texas sagt man: "A big hat but no cattle"

U. Picenoni am 14.07.2020, 05:05

Sieht so aus als wird bewusst so gehandelt, in der Hoffnung, Wohnungen bauen zu dürfen.....Zweitwohnungen, wohl verstanden. Wetten?

Christof Geyer am 26.02.2021, 07:36

Kurz und bündig: "A disgrace for St. Moritz"