HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Foto: Kantonspolizei Graubünden

Foto: Kantonspolizei Graubünden

Tödlicher Sturz in den Silvaplanersee

Am Sonntag ist in Sils ein Motorradfahrer mit einer Leitplanke kollidiert und in den Silvaplanersee gestürzt. Unter Mithilfe von Drittpersonen konnte er aus dem See geborgen werden. Der Fahrer erlag noch vor Ort seinen Verletzungen.

Der 75-jährige Motorradfahrer fuhr kurz vor 14.00 Uhr auf der Malojastrasse  von Sils in Richtung Silvaplana. In einer Linkskurve kollidierte er mit der rechtsseitigen Leitplanke und stürzte über diese hinweg in den Silvaplanersee. Drittpersonen alarmierten die Rettungskräfte. Unter Mithilfe mehrerer Passanten bargen Polizisten den schwer verletzten jedoch noch ansprechbaren Mann aus dem See und begannen mit der Reanimation. Ein Ambulanzteam der Rettung Oberengadin und eine Rega-Crew setzten weiterführende notfallmedizinische Massnahmen beim Verletzten um. Dieser erlag jedoch seinen schweren Verletzungen noch vor Ort. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft ermittelt die Kantonspolizei Graubünden den genauen Unfallhergang.

(kapo)


2 Kommentare

1000/1000
Peter Gautschi am 07.09.2020, 17:58
Toll, dass die Passanten aktiv geholfen haben. Zu oft wird einfach weitergefahren.
Katharina von Salis am 08.09.2020, 21:52
Vom See her halfen auch zwei Windsurfer und Leute von einem Motorboot, das wohl an der zu dieser Zeit stattfindenden Segel-Regatte engagiert war.
  • Rutz
  • 3-GANG
  • BAG
  • Bares für Rares
  • Seit Jahren agieren wir als erfolgreiches Elektro-
  • Pontresina Wochentipp
  • CH – 7514 Sils im Engadin
  • FORUM PARACELSUS VOM 2. BIS 22. NOVEMBER
  • CINEMA REX
  • SCHWEIZER DIGITALTAGE
  • Zur Ergänzung des Teams sucht die Gemeindeschule St. Moritz infolge Pensio-
  • Volgrezept
  • Ab 1. Dezember 2020 ganzjährig
  • GESUCHT