HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Foto: Kantonspolizei Graubünden

Foto: Kantonspolizei Graubünden

Motorradunfall fordert Verletzten

Am Samstagnachmittag ist es auf der Julierpassstrasse A29 zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad gekommen. Der Lenker wurde leicht verletzt. Während einer Stunde war die Nationalstrasse nur einseitig passierbar.

Am Samstag um 13.00 Uhr fuhr eine Motorradgruppe bestehend aus fünf Motorrädern von der Julier Passhöhe in Richtung Silvaplana über die Nationalstrasse A29. Nach der langen Strassengerade bei der Alp Güglia fuhr der 30-jähriger Lenker, als Letzter der Töffgruppe, in die anschliessende Rechtskurve. Aus noch nicht geklärten Gründen fuhr er mit dem Motorrad gerade aus in die Leitplanke und stürzte. Durch den heftigen Aufprall wurde der Lenker über die Leitplanke geschleudert. Das Motorrad kam auf der linken Seite liegend auf der Strasse zum Stillstand. Beim Sturz zog sich der Motorradfahrer leichte Verletzungen zu. Bis zum Eintreffen des Ambulanzteams wurde er von seinen Begleitern betreut. Nach medizinischer Erstversorgung vor Ort wurde der Mann mit der Ambulanz der Rettung Oberengadin nach St. Moritz in die Klinik Gut überführt. Das stark beschädigte Motorrad wurde abtransportiert. Für die Unfallaufnahme wurde die Strasse zeitweise gesperrt. Der genaue Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei Graubünden abgeklärt.

Autor und Foto: Kantonspolizei Graubünden


Noch keine Kommentare

1000/1000
  • Ab 1. Dezember 2020 ganzjährig
  • Bares für Rares
  • CINEMA REX
  • SCHWEIZER DIGITALTAGE
  • Rutz
  • BAG
  • GESUCHT
  • Seit Jahren agieren wir als erfolgreiches Elektro-
  • Pontresina Wochentipp
  • Volgrezept
  • FORUM PARACELSUS VOM 2. BIS 22. NOVEMBER
  • CH – 7514 Sils im Engadin
  • Zur Ergänzung des Teams sucht die Gemeindeschule St. Moritz infolge Pensio-
  • 3-GANG