HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Foto: Mirjam Spierer-Bruder

Foto: Mirjam Spierer-Bruder

«Das Training in der Heimat hat zwei Seiten»

Beim Weltcup in der Lenzerheide verletzte sich Vanessa Kasper 2018 schwer. Heute steht die Athletin wieder auf den Skiern, so als wäre nichts passiert. Soeben hat sie mehrere Tage auf der Diavolezza trainiert. Sie ist voller Zuversicht und verspürt eine grosse Vorfreude auf die kommende Saison.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Haben Sie noch kein Konto?
Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  •  Wissen was im Engadin läuft
  •  Viel Hintergrundinformationen
  •  Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  •  Zugang zu jedem Online-Artikel
  •  Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare

1000/1000
  • 2.5 Zimmer-Wohnung – La Punt
  • Plan-B
  • HAUSWARTSTELLE IN ZUOZ
  • Mietwohnung ab 5½-Zimmer
  • VERWALTUNGSANGESTELLTEN EINWOHNERDIENSTE 100% (m/w)
  • Hommage an das Engadin – ecomunicare
  • Pontresina Wochentipp
  • ELEKTRO-PROJEKTLEITER FA und ELEKTROMONTEURE EFZ
  • Alpenstil
  • Ullmann
  • HAUSWARTSTELLE IN ZUOZ
  • ina responsabla / in responsabe
  • GEWERBERÄUME – St. Moritz-Dorf
  • Robotik@home
  • GROSSER ANKAUF VON ANTIQUITÄTEN