Neue Hoffnung für das Hotelgerippe in Celerina?

Ende des Sommers soll der Bau des ehemaligen Hotels Misani in Celerina wieder aufgenommen werden. Das zumindest hofft Patric Simmen, er hat die Liegenschaft 2017 gekauft. Wer zurzeit aber das Sagen hat und die Entscheidungen trifft, ist nicht klar.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

5 Kommentare

Fortunat am 22.06.2020, 16:22

Lassen wir es doch so. Dann hat Celerina ein Denkmal für die Bau- und Planungspolitik der letzten 20-30 Jahre. Passt zum Kirchturm San Gian; das hat schon lange kein Dach mehr.

koch am 23.06.2020, 06:18

Spekulanten haben oft ein langes Leben, manchmal aber auch nur ein kurzes.

Viktor Naumann am 22.06.2020, 19:39

Eine traurige Sache, aber in St.Moritz gibt es eine Baustelle, welche schön länger still steht. Komisch, daran scheint sich im Oberengadin keiner zu stören? Ich frage mich jedesmal beim Vorbeifahren wann gehts eigentlich hier an der Via Serlas weiter?

Reto Stifel am 25.06.2020, 13:39

Die Antwort auf diese Frage gibt es am Samstag in der EP/PL.

Peter am 17.12.2020, 16:18

liebe redaktion gibt es da neuigkeiten?