Foto: Jon Duschletta

Foto: Jon Duschletta

Unterschiedliche Ansichten zum künftigen Wahlsystem

Die Regionen Maloja und Engiadina Bassa/Val Müstair vertreten in der Frage des künftigen Wahlsystems verschiedene Meinungen. Das Oberengadin setzt auf den Doppelproporz. Das Unterengadin könnte mit diesem System auch leben, favorisiert aber ein gemischtes System.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

1 Kommentar

Fortunat am 11.07.2020, 20:45

Wenn die Leute wüssten, wie das (Geld)system wirklich funktioniert, hätten wir morgen eine Revolution! (J.P. Morgan). Das war der Gründer, der noch heute grössten Bank. Darum wird an unseren Schulen auch nichts darüber unterrichtet; nicht einmal wenn Sie Wirtschaft studieren. Es wird das Märchen von "freien Märkten" erzählt, wo Angebot und Nachfrage einen Preis finden. Alles Lug und Trug. Das FED ist eine Privatbank der Eliten; die SNB übrigens auch. Sie können dort Aktien kaufen! Mit "federal" oder "national" haben diese Organisationen nichts zu tun. Sie sind ja unabhängig, von wem? und für wen?