HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Foto: Rolf Müri/www.engadinfoto.ch

Foto: Rolf Müri/www.engadinfoto.ch

«Quer durch Celerina» begeisterte

Seit 72 Jahren wird das «Quer durch Celerina» durchgeführt. Sollte die 73. Austragung der Corona-Pandemie zum Opfer fallen? «Nein», sagten sich die Organisatoren des Turnvereins Celerina und organisierten am Samstag einen coronakonformen Anlass.

Unter der Leitung von OK-Präsident Miro Sklenar wurde der Lauf völlig neu konzipiert. Für den Lauf Américaine, der mitten durch das Dorfzentrum mit Start und Ziel beim Dorfplatz führt, wurde zwar auf die Schulanlage ausgewichen, dort stand aber deutlich mehr Platz zur Verfügung.
Die Laufstrecken für die Dreierteams rund um die Sportanlage waren etwas kürzer, allerdings wurden verschiedene Hindernisse eingebaut. So musste ein Schwedenkasten überwunden werden, Sackhüpfen war angesagt und unter einem gespannten Seilnetz galt es die Kriecheigenschaften unter Beweis zu stellen. «Die Runde war anstrengender als jene im Dorfzentrum», sagte nach dem Lauf eine der jungen Teilnehmerinnen. Der Zieleinlauf war aber noch nicht gleichbedeutend mit der Schlussrangliste. Denn nach dem Rennen gab es noch zwei Teamaufgaben zu lösen. Der Jasskartenwurf und das Memoryspiel, bei dem es galt, sich möglichst viele Gegenstände zu merken. Die beiden Spiele wurden mit Punkten bewertet und zählten für das Gesamtergebnis.
Die 26 gestarteten Teams aus dem ganzen Oberengadin waren zwar weniger als auch schon, trotzdem zeigten sich die Organisatoren zufrieden. Wie immer konnten sämtliche Kinder einen Preis mit nach Hause nehmen, die jeweils drei Erstplatzierten pro Kategorie erhielten eine zusätzliche Auszeichnung. Um den Anlass überhaupt durchführen zu können, musste der Turnverein Celerina ein Schutzkonzept erarbeiten. Das Wettkampfgelände wurde strikte vom Zuschauerbereich getrennt, es durften sich nur Personen auf der Schulanlage aufhalten, welche sich bei den Eingangskontrollen registriert hatten und das reduzierte Angebot in der Festwirtschaft wurde nur verpackt abgegeben. (Einges.)
Die Fotos können unter www.engadinfoto.ch heruntergeladen werden.

Die Kategoriensieger: Kindergarten: Scoulina Puntraschigna, Pontresina (Niculin Costa, Mevion Cazin, Gian-Andrea Altherr). Schüler 1: Las trais sajettas, St. Moritz (Laurin Clavadätscher, Jamie Grob, Andrin Gammeter). Schülerinnen 1: Die drei schnellen Blitze, Pontresina (Lavinia Crameri, Luisa Würms, Syva Rolli). Schüler 2: Inn Lodge Flitzer, Celerina (Bengiamin Kubli, Luca Meili, Niclas Scherer). Schülerinnen 2: Lecker mit Fruchtsalat, Celerina (Lisa von Rickenbach, Emily Meili, Alice Cortesi). Schülerinnen 3: Scoula Sportiva, Celerina/Silvaplana (Alessia Willy, Sara Schmied, Ilaria Gruber).

Autor: Reto Stifel

Foto: Rolf Müri/www.engadinfoto.ch


1 Kommentar

1000/1000
Peter Pfister am 15.09.2020, 06:31
Return of Investment! Der TV Celerina hatte sich entschieden den (Corona) - Mehraufwand zu Gunsten des Nachwuchses auf sich zu nehmen. Vielen Dank allen Voluntaris die sich nicht nur den Samstag reservieren mussten. Die kleinen Sportler werden es euch mit der Teilnahme in einem Jahr verdanken.
  • MONA LISA OHNE RAHMEN
  • RhB Nachtarbeiten
  • Ohne Herzschlag kein LebenOhne Herzschlag kein Leben
  • Studio ca. 30 m² – St. Moritz
  • Nwe Suzuki Piz Sulai
  • MOUNTAIN DINING
  • Polygrafin/Polygrafen
  • 4-Zimmer Dachwohnung
  • Hotel Sereina
  • Orchideen Buch
  • Technische/-n Redaktionsmitarbeiter/-in (Layouter/-in)
  • EINLADUNG ZUM TAG DER OFFENEN BAUSTELLE