Die Gemeindepolzei St. Moritz/Pontresina soll mit zwei Destabilisierungsgeräten (Elektroschockpistolen) ausgestattet werden.  Foto: Shutterstock / Karlis Dambrans

Die Gemeindepolzei St. Moritz/Pontresina soll mit zwei Destabilisierungsgeräten (Elektroschockpistolen) ausgestattet werden. Foto: Shutterstock / Karlis Dambrans

Gemeindepolizei will Elektroschocker anschaffen

Im Gesetz nennen sie sich «Destabilisierungsgeräte», im Volksmund sind sie als «Elektroschockpistolen» bekannt. Die Gemeindepolizei St. Moritz/Pontresina will sich zwei solche Geräte anschaffen. Bedrohungen oder Angriffe kommen auch gegen die Gemeindepolizei vor.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

1 Kommentar

Hans Joos am 03.10.2020, 10:12

Für eine Gemeindepolizei, die in erster Linie den ruhenden Verkehr kontrolliert, ist ein Elektroschocker ein Unsinn. Das gehört nicht in solche Hände! Elektroschocker sind je nach körperlicher Verfassung des Betroffenen lebensgefährlich.