In Lavin wird die Baustelle bereits vorbereitet, die ab 19. April den Verkehr für fünf Monate beeinträchtigen wird. Foto: Daniel Zaugg

In Lavin wird die Baustelle bereits vorbereitet, die ab 19. April den Verkehr für fünf Monate beeinträchtigen wird. Foto: Daniel Zaugg

Weniger Strassenbauarbeiten als letztes Jahr

Das Tiefbauamt Graubünden plant dieses Jahr kantonsweit 200 Baustellen innerhalb des kantonalen Strassennetzes. Davon entfallen rund 20 Baustellen auf die Engadiner-, die Bernina- und die Malojastrasse. Das sind erheblich weniger als im Vorjahr. Dennoch zeigen sich die Baumeister optimistisch. 

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare