Bei einem Ja am 13. Juni wird der 120-köpfige Grosse Rat bereits nächstes Jahr erstmals nach dem Doppelproporz-Wahlsystem gewählt. Der «Bündner Kompromiss» scheint unbestritten. 		Foto: Jon Duschletta

Bei einem Ja am 13. Juni wird der 120-köpfige Grosse Rat bereits nächstes Jahr erstmals nach dem Doppelproporz-Wahlsystem gewählt. Der «Bündner Kompromiss» scheint unbestritten. Foto: Jon Duschletta

Bündner Kompromiss auf dem Prüfstand

Am 13. Juni entscheiden die Bündner Stimmberechtigten über das neue Wahlsystem. Opposition ist kaum zu hören. Schafft es der Proporz im neunten Anlauf?

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare