Seit 30 Jahren werden in Graubünden die Bestände der Birkhühner systematisch erfasst. Im Bild ein bei Ardez fotografierter Birkhahn. Foto: Cesare Mauri

Seit 30 Jahren werden in Graubünden die Bestände der Birkhühner systematisch erfasst. Im Bild ein bei Ardez fotografierter Birkhahn. Foto: Cesare Mauri

Und es balzt der Birkhahn wieder

Seit 30 Jahren erfasst das Amt für Jagd und Fischerei Graubünden die Bestände des Birkhuhns. Dieses Monitoring liefert Daten zu Verbreitung und Bestand wie auch die Kontrolle über die Wirkung von Schutzmassnahmen. Zumal der Birkhahn während der Niederjagd bejagt werden kann. 

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare