Klienten und Betreuer der Ufficina Samedan bearbeiten den Schauacker am Naturpfad La Senda bei Samedan. Fotos: Jon Duschletta

Klienten und Betreuer der Ufficina Samedan bearbeiten den Schauacker am Naturpfad La Senda bei Samedan. Fotos: Jon Duschletta

Auf gutes Gedeihen

Am Dienstag haben Klienten der Ufficina Samedan erstmals einen eigenen Kartoffelacker bestellt und Gemüse angepflanzt. Die Gemeinde Samedan stellte ihnen am Naturpfad La Senda einen Teil des dortigen Schauackers zur Verfügung.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare