Urs Pfister (links) und sein Geschäftspartner Martin Merz freuen sich über die Eröffnung der Porta Samedan. Foto: Reto Stifel

Urs Pfister (links) und sein Geschäftspartner Martin Merz freuen sich über die Eröffnung der Porta Samedan. Foto: Reto Stifel

«Die Porta Samedan sollte als Chance erkannt werden»

Mit der Eröffnung der Porta Samedan geht für Unternehmer Urs Pfister eine intensive Phase zu Ende. Der sehr enge Zeitplan konnte eingehalten werden. Dass mit dem neuen Einkaufszentrum der Dorfkern ausstirbt, glaubt er nicht. «Ich empfehle, die Segel neu zu setzen», sagt Pfister im Interview.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare