Blick ins Innere der neuen Samedner Anlage. Foto: Gemeinde Samedan

Blick ins Innere der neuen Samedner Anlage. Foto: Gemeinde Samedan

Einige Gemeinden müssen Millionen investieren, andere nichts

Seit 2019 gelten in der Schweiz tiefere Arsen-Grenzwerte im Trinkwasser. Die Gemeinden wurden angehalten, ihre Wasserversorgung zu überprüfen und auch anzupassen. Samedan musste hierfür tief in die Gemeindekasse greifen, die Val Müstair hingegen muss nichts investieren.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare