Annemarie Brülisauer vor einem Prunkstück im Museum Alpin, dem viel beachteten Steinbock.

Annemarie Brülisauer vor einem Prunkstück im Museum Alpin, dem viel beachteten Steinbock.

«Langweilig wurde mir nie»

Das Museum Alpin hat sich in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt. Mit seinen Sonderschauen, permanenten Ausstellungen und einer zeitgemässen Infrastruktur wurde es Anziehungspunkt für Besucher aus aller Welt. Zum Erfolg trug Annemarie Brülisauer bei, die jetzt in Pension geht.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare