Der erstinstanzliche Entscheid des Regionalgerichts Prättigau/Davos könnte noch weitere Gerichte beschäftigen. Die unterlegenen Parteien haben zumindest Berufung angemeldet. Foto: shutterstock.com/billionphotos

Der erstinstanzliche Entscheid des Regionalgerichts Prättigau/Davos könnte noch weitere Gerichte beschäftigen. Die unterlegenen Parteien haben zumindest Berufung angemeldet. Foto: shutterstock.com/billionphotos

Urteil gegen Regionalrichter könnte in neue Runde gehen

Das Urteil des Regionalgerichts Prättigau/Davos im Eheschutzverfahren im Fall Quadroni könnte an das Kantonsgericht weitergezogen werden. Sowohl der Privatkläger als auch der ausserordentliche Staatsanwalt haben Berufung angemeldet. 

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare