Der zuständige Regierungsrat Mario Cavigelli spricht im Zusammenhang mit der Wasserkraftstrategie des Kantons auch von Generationenversprechen. Foto: Reto Stifel

Der zuständige Regierungsrat Mario Cavigelli spricht im Zusammenhang mit der Wasserkraftstrategie des Kantons auch von Generationenversprechen. Foto: Reto Stifel

Mario Cavigelli: «Ohne die Gemeinden geht gar nichts»

Es gibt Alternativen, aus der Wasserkraft mehr Wertschöpfung zu generieren – mit vertretbarem Risiko. Davon ist Regierungsrat Mario Cavigelli überzeugt. Und: Graubünden könnte zusätzlichen Strom produzieren.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare