Direktionsassistentin Stephanie Balmer und Beat Moll, CEO der Stiftung Gesundheitsversorgung Oberengadin in einem der neuen Patientenzimmer der Privatabteilung auf dem 6. Stock des Spitals Oberengadin. Foto: Jon Duschletta

Direktionsassistentin Stephanie Balmer und Beat Moll, CEO der Stiftung Gesundheitsversorgung Oberengadin in einem der neuen Patientenzimmer der Privatabteilung auf dem 6. Stock des Spitals Oberengadin. Foto: Jon Duschletta

Schritt für Schritt zum Vorzeigespital

Mit dem Bezug der Privatstation im 6. Stock des Spital Oberengadin in Samedan wird ein Zwischenziel des Masterplans «Il Futur 2020» erreicht. Bis hin zum modernen, zeitgemässen Spital sind in den nächsten drei bis vier Jahren aber noch weitere, umfangreiche Etappen nötig und geplant.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

1 Kommentar

Nora am 20.02.2021, 13:29

Ein schoenes Spital, aber bitte auch mal eine Wanduhr,aeltere Menschen sehen die Uhr nicht auf dem Telefon....ein wenig Kahl das ganze...