Claudia Jann freut sich auf die neue Herausforderung als Regionalentwicklerin der Region Maloja und über Inputs: «Jetzt gilt es aber erstmal zu starten und zu schauen, wie sich das alles entwickelt.» Foto: Jon Duschletta

Claudia Jann freut sich auf die neue Herausforderung als Regionalentwicklerin der Region Maloja und über Inputs: «Jetzt gilt es aber erstmal zu starten und zu schauen, wie sich das alles entwickelt.» Foto: Jon Duschletta

«Hier wird von ganz vielen schon sehr gute Arbeit geleistet»

Die gebürtige Celerinerin Claudia Jann amtet ab dem 1. April als neue Ansprechperson der Regionalentwicklung im Oberengadin und im Bergell. Auch wenn ihr Tourismus und Sport besonders nahe liegen, will sie kompetente Netzwerkerin für alle Interessenbereiche der Region Maloja sein.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

1 Kommentar

Anna Giovanoli Liver am 25.03.2021, 11:09

Es wäre wichtig, siehe die vielen Mitwirkungsberichte zur rSES, welches dies forderten, dass auch Interessierte welche den Landschaftsschutz und Nachhaltigkeit für die Region fordern, sich in dieser Arbeitsgruppe melden würden. Allerdings könnte ein Kommunikationsverbot der Arbeitsgruppenteilnehmer nach Aussen, welches im Aufgabenheft steht, eine gewisse Bremswirkung auf die Anmeldungen haben.