Am Sonntag finden die Qualifikation und das Finale im Slopestyle statt. Nicolas Huber möchte seinen Heimvorteil nutzen und hofft auf einen Podestplatz. Foto: Denise Kley

Am Sonntag finden die Qualifikation und das Finale im Slopestyle statt. Nicolas Huber möchte seinen Heimvorteil nutzen und hofft auf einen Podestplatz. Foto: Denise Kley

«Für mich geht ein Kindheitstraum in Erfüllung»

Am Sonntag findet der letzte Snowboard-Weltcup der Saison auf dem Corvatsch statt. Die EP/PL traf den Profi-Freestyler Nicolas Huber. Im Gespräch erzählt er, weshalb er eine besondere Verbindung zum Corvatsch hat und welche Chancen er sich ausrechnet.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare