Der St. Moritzer Gian Franco Kasper tritt am 4. Juni im Alter von 77 Jahren beim Internationalen Skiverband FIS ab. Er war 23 Jahre lang Präsident. In seine Zeit fiel auch die WM in St. Moritz (Bild). 	Foto: fotoswiss.com/cattaneo

Der St. Moritzer Gian Franco Kasper tritt am 4. Juni im Alter von 77 Jahren beim Internationalen Skiverband FIS ab. Er war 23 Jahre lang Präsident. In seine Zeit fiel auch die WM in St. Moritz (Bild). Foto: fotoswiss.com/cattaneo

Der St. Moritzer Gian Franco Kasper tritt am 4. Juni im Alter von 77 Jahren beim Internationalen Skiverband FIS ab. Er war 23 Jahre lang Präsident. In seine Zeit fiel auch die WM in St. Moritz (Bild). 	Foto: fotoswiss.com/cattaneo

Der St. Moritzer Gian Franco Kasper tritt am 4. Juni im Alter von 77 Jahren beim Internationalen Skiverband FIS ab. Er war 23 Jahre lang Präsident. In seine Zeit fiel auch die WM in St. Moritz (Bild). Foto: fotoswiss.com/cattaneo

«Der Ski-Weltcup ist Wintertourismusförderung»

Gian Franco Kasper tritt am 4. Juni nach 46 Jahren beim Internationalen Skiverband FIS ab. 23 Jahre war er Generalsekretär und 23 Jahre Präsident des Verbands. Er blickt im Gespräch mit der EP/PL zurück auf die Entwicklung des Skisports, Kritik, Krisen und darauf, wie sich Corona auswirken wird. 

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare