Die Bilder stellen dar, was Personen, die von psychischen Krankheiten und Problemen betroffen sind, geschildert haben. Sara Zanolari hat ihre Gefühle und Emotionen mit Modellen in ihrer Fotografie eingefangen. Fotos: Sara Zanolari

Die Bilder stellen dar, was Personen, die von psychischen Krankheiten und Problemen betroffen sind, geschildert haben. Sara Zanolari hat ihre Gefühle und Emotionen mit Modellen in ihrer Fotografie eingefangen. Fotos: Sara Zanolari

«Es geht um die Gedanken, Gefühle und Emotionen»

In ihrer Maturaarbeit hat Sara Zanolari versucht, psychische Krankheiten, von denen Bekannte von ihr betroffen sind, mit Fotografie darzustellen. Wie ihr das gelungen ist und was noch hinter ihrer Arbeit steckt, erzählt sie der EP/PL. 

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare