Die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine sind auch hier im Kanton und im Tal bereits spürbar. Zehn Tage nach Kriegsbeginn und steigen die Sprit- und Ölpreise an, diverse Einzelhändler haben russische Produkte aus ihrem Sortiment genommen. Doch neben all diesen Konsequenzen gibt es auch positive Signale: Der Kanton Graubünden zeigt sich auf die ertwartete Fluchtbewegung aus dem Kriegsgebiet vorbereitet, schafft Kapazitäten für die Aufnahme von Flüchtenden und spendet 200 000 Franken humanitäre Soforthilfe an Hilfswerke.  In der Umfrage der Woche möchte die Redaktion wissen, wie die Leserschaft die Auswirkungen der kriegerischen Auseinandersetzung in Europa einschätzen. Blicken Sie sorgenvoll in die Zukunft? Oder sind Sie der Meinung, dass bald wieder Frieden in Europa einkehrt? 

Ukraine-Krieg

Wie schätzen Sie die Auswirkungen des Ukraine-Krieges ein?

Noch keine Stimmen
Die Umfrage läuft vom 17.04.2024 bis 17.04.2024