HomePolitikWirtschaftTourismusBildung/SozialesKulturSportBlaulichtGesundheitNatur/Umwelt

Fulminanter Abschluss im Snowpark Corvatsch

Fulminanter Abschluss im Snowpark Corvatsch

Die Swiss Freestyle Champs erlebten nach den Wetterkapriolen doch noch einen würdigen Abschluss: Bei perfekten Wetterbedingungen zauberten die Snowboarder- und Freeski-Cracks abwechslungsweise hochkarätige Tricks über die top präparierte Big-Air-Schanze im Snowpark Corvatsch.

Im Big-Air-Wettkampf der Brettartisten, der gleichzeitig als Europacup gewertet wurde, war an Jonas Bösiger kein Vorbeikommen möglich. Der Schwyzer feierte in derselben Disziplin bereits anlässlich des Weltcup-Finales in Québec einen Podestplatz. Die Saison schliesst Bösiger nun mit dem Titel des Schweizer Big-Air-Meisters ab. Die Silbermedaille ging an Nicolas Huber (Männedorf), Bronze schnappte sich Moritz Boll vom Stützpunkt Davos.

Bei den Ladies sorgte die Zürcherin Carla Somaini für die grosse Schlagzeile: Somainis piekfeine Darbietung wurde von den Judges mit der Goldmedaille belohnt. Hinter Somaini klassierte sich die frischgebackene Schweizer Slopestyle-Meisterin Isabel Derungs. Auf den Bronze-Platz sprang die Schwyzerin Celia Petrig, die am diesjährigen Laax Open mit dem 2. Platz im Slopestyle ihr erstes Weltcup-Podium feiern durfte.

Freeski: Andri Ragettli und Anouk Andraska sicherten sich den Schweizer Big-Air-Meistertitel

Auch die Freeskier liessen nichts anbrennen und feuerten gleich mal so richtig los. Angefangen mit dem Big-Air-Weltmeister Fabian Bösch: Der Engelberger beendete den Wettkampf mit 174.70 Punkten. Einen Zacken besser als Bösch war der Davoser Kim Gubser. Er sicherte sich mit 177.30 Punkten die Silbermedaille. Am diesjährigen Big-Air-Gesamtweltcup-Sieger Andri Ragettli kam jedoch keiner vorbei. Der Flimser reüssierte mit einer Punktzahl von 183.70 und holte verdient den Schweizer Meistertitel.

Bei den Frauen heisst die diesjährige Schweizer Big-Air-Meisterin Anouk Andraska (Gais). Die Silbermedaille ging an die frischgebackene Schweizer Slopestyle-Meisterin Michelle Rageth (Baar). Dritte wurde Genna Calonder (Tamins).

Slopestyle Swiss Champs Snowboard und Freeski

Während die Elite auf dem Weltcup-Kurs um die Gunst der Judges buhlten, rockten über 60 Snowboard- und Freeski-Rookies die Medium-Line des Snowpark Corvatsch und bewiesen, dass der Schweizer Freestyle-Nachwuchs bereits in den Startlöchern steht.

Bei den Snowboardern gewannen Jonas Hasler (Ottoberg) und Soha Janett (Zürich) die U13 Slopestyle Swiss Champs, Sven Vogel (Turtmann) und Nina Calonder (Tamins) reüssierten bei den Freeskiern.

Am Freitag mussten die Slopestyle-Entscheidungen der Männer im Snowboard und Freeski witterungsbedingt ersatzlos gestrichen werden. Die Frauen jedoch konnten während einem Zeitfenster am Freitag um den Meistertitel fahren. Reüssiert haben Isabel Derungs (Snowboard) und Michelle Rageth (Freeski).

Im Titelkampf der Snowboarderinnen sicherte sich die Zürcherin Isabel Derungs die Goldmedaille und somit den Titel der Schweizer Meisterin. Derungs, die im vergangenen Januar ihren ersten Weltcup-Sieg holte, startete mit einer starken Leistung im ersten Run, vermochte sich im zweiten allerdings nochmals zu verbessern und erhielt von den Richtern 95.00 Punkte. «Ich liebe diesen Kurs, der ist einfach perfekt», lobte die frischgebackene Schweizer Meisterin die Shape-Crew des Snowparks Corvatsch.

Hinter Derungs klassierte sich Carla Somaini (Zürich) im 2. Schlussrang mit 83.00 Punkten. Bronze ging an Lia-Mara Bösch (Alikon, 78.70 Punkte). Im Wettkampf der U15 Snowboarderinnen gewann Isabelle Lötscher vor ihrer Club-Kollegin Olivia Benneker, beide vom Stützpunkt Davos.

Bei den Freeskierinnen reüssierte Michelle Rageth aus Baar den Titel der Schweizer Slopestyle-Meisterin: «Ich hatte unglaublich Spass, lernte viele neue Menschen kennen und bin sehr dankbar, wie es für mich heute ausging.» Die Silbermedaille schnappte sich Anouk Andraska (Gais), Dritte wurde Genna Calonder (Tamins).

Die Slopestyle-Titelkämpfe der Männer mussten sowohl bei den Freeskiern als auch bei den Snowboardern aufgrund des schlechten Wetters ersatzlos gestrichen werden. Somit werden für 2019 keine Schweizer Meister in der Disziplin Slopestyle gekürt.

Medienmitteilung Swiss Ski


Noch keine Kommentare

1000/1000
  • Sarah Connor
  • eine Betreuungsperson
  • Nähatelier Gabriele – Ferien
  • Concert annuel
  • Nebenjob – Koch/Köchin – Servicemitarbeiter
  • 4½-Zimmer-Wohnung – Cinuos-chel
  • 2½ Zimmer-Wohnung – St. Moritz-Dorf
  • NEIN ZUM WAFFENGESETZ
  • SERVICE OFFICE AGENT 100% (M/W)
  • Chesa Planta
  • Bettwarencenter A-Z
  • Amavita Apotheke Corviglia
  • Nachtarbeiten RhB-Strecke Bever - Samedan
  • Kundenberater (w/m) 80 – 100%
  • Mitarbeiterin für den Empfang und die Administration 30-40%
  • 4½-Zimmer-Wohnung – Gemeinde Bever
  • JA zur AHV-Steuervorlage
  • Girella Brocki
  • Ferienhaus am Comersee
  • Öffnungszeiten Mai 2019 – Biblioteca engiadinaisa
  • Kids
  • Nachtarbeiten RhB-Strecke La Punt - Susch
  • Sarsura
  • Raumpflegerin
  • 3½-Zimmer-Erstwohnung – Celerina
  • Coiffeur Lotti
  • Mitarbeiter Technischer Dienst
  • Piz d’Agnel 3 204 Meter und Piz d’Err 3 377 Meter
  • BETREUERIN Deutsch sprechend (NR)
  • Multisport Days
  • Seat Ateca FR
  • Chef de partie Commis de cuisine Rezeptionist/in
  • STOREMA
  • Privatkredit
  • Keine Angst vor Krampfadern!
  • Durchgehend Knusprig – Restaurant Pizzeria Mulets
  • 2 Wohnungen im Rohbau und 1 Garagenparkplatz
  • ALLROUNDER, CHAUFFEUR KAT. C/E / LOGISTIKER, IN SAISONANSTELLUNG
  • Reise durch die Schweiz
  •  IT Applikations Administrator/in
  • Shoe Store St. Moritz
  • 2- oder 3-Zi-Wohnung – Surlej
  • 2 Lehrstellen als Fachfrau / Fachmann Gesundheit (FaGe)
  • 2½-Zimmer-Wohnung – St. Moritz
  • Ego Kiefer
  • Einladung – Handels- und Gewerbeverein
  • Abschluss Hallenklettern «Ap’n daun» Chur
  • agrischa Erlebnis Landwirtschaft
  • Wohnhaus mit Garten und Garage – Unterengadin
  • Lehrstelle als Kauffrau /Kaufmann EFZ (E-Profil)
  • ETO Travel