Schön anzusehender invasiver Neophyt: Vielblättrige Lupine zwischen Samedan und Celerina. Foto: Jon Duschletta

Schön anzusehender invasiver Neophyt: Vielblättrige Lupine zwischen Samedan und Celerina. Foto: Jon Duschletta

Die Probleme sind menschengemacht

Auf Einladung der Engadiner Naturforschenden Gesellschaft referierte der Biologe Wolfgang Bischoff kürzlich über invasive gebietsfremde Pflanzen. Diese sogenannten invasiven Neophyten sind vielerorts auf dem Vormarsch, auch in der Region Südbünden.

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

EP_Mockup

Login

Ja. Ich habe noch kein Konto.

Registrieren

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo-Angebote

Mein Mehrwert:

  • Wissen was im Engadin läuft
  • Viel Hintergrundinformationen
  • Lesevergnügen und Unterhaltung mit Reportagen, Interviews, Portraits, Blogs...
  • Zugang zu jedem Online-Artikel
  • Regelmässig informative Beilagen

Noch keine Kommentare